header_neu.gif

Ausgabe 23, 13.08.2013  

pixel.gif pixel.gif pixel.gif

Servus Bayernfans,

die neue Saison beginnt für den Club Nr. 12 mit einer Achterbahnfahrt der Gefühle: Man möchte immer noch das Triple feiern oder den grandiosen Derbysieg der Amateure vor einer Woche. Gleichzeitig ist die Südkurve am Tiefpunkt ihrer 41-jährigen Geschichte angelangt, und es gibt kaum Perspektiven für eine Verbesserung der Situation.

Unsere Themen heute:

In dieser Ausgabe In dieser Ausgabe Pfeil.gif Neues Zugangssystem Südkurve
Pfeil.gif Kündigung Auswärtsdauerkarten
Pfeil.gif Treffen der Fanclubs aus der Region München
Pfeil.gif Derbysieger FC Bayern Amateure
Pfeil.gif Vermischtes, Infos für Mitglieder
pixel.gif pixel.gif pixel.gif
 

Neues Zugangssystem Südkurve


Lange Zeit schwebte es wie ein Damoklesschwert über der Südkurve, nun ist es heruntergekracht: das neue Zugangssystem mit elektronischen Kartenscannern und Drehkreuzen. Die Funktionsweise und die Auswirkungen auf die Stimmung durften am Freitag erstmalig in Augen- (und Ohren-)schein genommen werden.

Zur aktuellen Situation in der Südkurve ein Kommentar: "Operation gelungen, Patient tot"

Direkt betroffen von den neuen Drehkreuzen ist auch der vom Club Nr. 12 betriebene Südkurvenstand. Aufgrund der neuen Fluchtwegeführung kann der Stand nicht mehr unter dem Aufgang zu Block 222 stehen. So wie sich die Situation für uns nun darstellt, werden die einzigen noch möglichen Standorte von vier ArenaCard-Auflade-Ständen belegt. Heute haben wir erfahren, dass der Südkurvenstand in Zukunft wahrscheinlich irgendwo hinter der Gegengerade stehen kann. Vielleicht wäre dort eine Aufladestation besser aufgehoben.

Zumindest ist die Arena jetzt "noch sicherer geworden". Interessant wäre die Information, in welchen konkreten Situationen in der Vergangenheit das alte Kamerasystem keine ausreichende Sicherheit gewährleisten konnte. Zumindest uns kam die Arena immer schon sehr sicher vor.

trennlinieklein.jpg
pixel.gif pixel.gif pixel.gif
 

Kündigung Auswärtsdauerkarten


In der Sommerpause hat die Vereinsführung allen ca. 450 Auswärtsdauerkartenbesitzern die Kartenoptionen für DFB-Pokal und Champions League gekündigt. Im Kündigungsschreiben wurde darauf verwiesen, dass es im Stadionbereich der Auswärtsdauerkarten bei den Finalspielen in London und Berlin zum Einsatz von Pyrotechnik kam. Die Entscheidung, 450 Fans für das Verhalten von maximal ein oder zwei Dutzend Fans zu bestrafen, hat bei den Betroffenen für Empörung gesorgt. Für großes Unverständnis sorgte außerdem die Ankündigung, die Auswärtsdauerkarten nach dieser Saison komplett zu streichen, wenn es in dieser Saison in der Bundesliga zum Einsatz von Pyrotechnik kommen sollte.

Wie man in einem Stehplatzblock ohne Platzvorgabe beurteilen können soll, ob Pyrotechnik von Auswärtsdauerkarteninhabern oder anderen Fans gezündet wird, ist eine von vielen Fragen, die die betroffenen Fans gerne einem der Entscheidungsträger von der Säbener Straße gestellt hätten.

Der Club Nr. 12 hat deshalb vor vier Wochen die Fanbetreuung gebeten, einen Vertreter des Vereins (z.B. vom Ticketing) zu einer Aussprache mit den betroffenen Fans vor dem Spiel in Frankfurt zu entsenden oder einen anderen Terminvorschlag für eine Aussprache zu unterbreiten. Letzten Mittwoch hat uns Herr Aumann mitgeteilt, dass niemand vom FC Bayern zu dem Treffen kommen wird. Auch eine nochmalige Bitte seitens des Fanprojekts, diese Entscheidung zu überdenken, wurde am Freitag abgelehnt. Da uns auch kein Vorschlag für einen Alternativtermin genannt wurde, steht nun fest, dass zu der Aussprache zwischen Fans und Vereinsführung nur die Fans (und das Fanprojekt) kommen werden.

Hinweis an alle Auswärtsdauerkartenbesitzer: Bitte meldet euch - falls noch nicht geschehen - bei uns unter der E-Mail-Adresse fandialog@clubnr12.de und teilt uns mit, ob ihr an der Aussprache (Beginn 12:00 Uhr in Stadionnähe, genaue Info per E-Mail) teilnehmt.

trennlinieklein.png
pixel.gif pixel.gif pixel.gif


 

Treffen der Fanclubs der Region München


Bereits über zwei Jahre ist es her, dass sich Raimond Aumann (Fanbetreuung) und Oliver Meßthaler (Ticketing) beim letzten Regionaltreffen der Fanclubvorsitzenden aus der Region München den Fragen der Fans gestellt haben. Nächsten Montag findet nun endlich die nächste Ausgabe des Regionaltreffens statt.

Eine schriftliche Einladung, wie sie bis jetzt bei allen Regionaltreffen üblich war, wird es dieses Mal nicht geben: Die Fanbetreuung hat uns mitgeteilt, dass dies "zu aufwändig" sei, und die Einladung statt dessen auf der Homepage hinterlegt. Bitte meldet euch über die dort angegebene E-Mail-Adresse für das Treffen an.

Um für das Treffen eine Tagesordnung erstellen zu können, wären wir allen Teilnehmern dankbar, wenn sie uns schon vorab die Themen nennen könnten, die sie am Montag gerne diskutieren würden. Bitte schickt uns dazu eine E-Mail an fandialog@clubnr12.de

trennlinieklein.png
pixel.gif pixel.gif pixel.gif
 

Derbysieger FC Bayern Amateure


Am vergangenen Dienstag war es wieder soweit: Das erste Münchner Amateurederby nach dem Umbau des Grünwalder Stadions. Und es war ohne Zweifel ein historisches Spiel.

10677 Zuschauer waren gekommen. Was im ersten Moment nicht allen klar war, wurde auf unsere Nachfrage hin am Wochenende bestätigt: Das Spiel war ausverkauft! Das mag bei den Profis selbstverständlich sein, bei den Amateuren hingegen war dies zum ersten mal überhaupt in der Geschichte des FC Bayern der Fall. Zwar beträgt die Kapazität der "Hermann-Gerland-Kampfbahn" offiziell 12.500 Zuschauer, der FCB-Sicherheitsbeauftrage erklärte jedoch, dass diese Kapazität nicht bei sogenannten "Risikospielen" gilt. Mit einer derart großen Kulisse hatte im Vorfeld keiner gerechnet.

Etwa 4.000 Gästefans und die über 6.000 Amateurefans machten das Stadion zu einem Hexenkassel, dass sogar die Süddeutsche Zeitung einen Artikel mit dem Titel "Geiles Derby mit grandioser Stimmung" verfasste. Die Bayernfans bewiesen ihrerseits, was bei uns für ein Potential schlummert, wenn alle Leute, die anfeuern wollen, auch zusammenstehen können. So gab es am Ende neben dem verdienten 2:0 Sieg unseres Teams auf dem Platz auch ein klaren Sieg der Bayernfans auf den Rängen. Vor dem Spiel war der Club Nr. 12 zudem an der Choreografie der Bayernfans beteiligt.


Bild: Christian Weih

Bilder vom Derbysieg kann man sich hier ansehen, die Highlights vom Spiel bei BFV TV.

Nach sieben Spielen hat unser Team sieben Siege eingefahren, saisonübergreifend sind es bereits 15 (!) Siege in Serie. Das Team spielt einen fantastischen Fußball und hätte regelmäßig zahlreiche Unterstützung verdient. Beim nächsten Spiel gegen Viktoria Aschaffenburg ist dies jedoch nicht möglich.

Die Mehrzahl der Bayern-Amateure-Fans sind natürlich in erster Linie Bayern-Fans. Das bedeutet, dass die erste Mannschaft bei ihnen Priorität bei der Unterstützung besitzt. Trotzdem sollen die Amateure so oft wie möglich im Stadion unterstützt werden, weshalb es sehr ärgerlich ist, wenn beiden Mannschaften zeitgleich auflaufen. Richtig ärgerlich ist es aber, wenn dies bei einem Heimspiel der Amateure passiert, bei dem der FC Bayern selbst über die genaue Terminierung entscheiden kann.

Bis zum vergangenen Wochenende sind wohl alle Amateure-Fans davon ausgegangen, dass das nächste Heimspiel aufgrund des Auswärtsspiels der Profis am Samstag folgerichtig am Sonntag in der HGK stattfindet. Umso größer die Enttäuschung, dass das Spiel nun doch am Samstag angepfiffen werden soll. Auf Rückfrage wurde den Amateure-Fans erklärt, dass das Spiel am Samstag stattfinden muss, da Viktoria Aschaffenburg schon Hotelzimmer gebucht hat, die sonst verfallen würden. Was danach folgte ist zumindest nach unserer Kenntnis im deutschen Fußball einmalig: um doch noch eine Möglichkeit zu bekommen, den FC Bayern bei beiden Spielen zu unterstützen, beschlossen die Bayern-Amateure Fans, die Kosten für eine Umbuchung der Reise der Aschaffenburger Mannschaft selber zu übernehmen. Stellvertretend für die Amateure-Fans bot der Club Nr.12 am Freitag bis zu 2000 Euro für die Mehrkosten durch eine verschobene Anreise.

Gebracht hat es trotzdem nichts: Wie wir heute erfahren haben, ist Viktoria Aschaffenburg nicht mehr bereit, eine Verschiebung auf Sonntag zu akzeptieren.

Zum Inhaltsverzeichnis

trennlinieklein.png
pixel.gif pixel.gif pixel.gif
 

Vermischtes: Informationen für Mitglieder


- Mitgliedsbeitrag bezahlt?: Auch 6 Wochen nach Beginn des neuen Geschäftsjahres haben immer noch rund 130 Mitglieder nicht ihren Mitgliedsbeitrag für die laufende Saison gezahlt. Dies betrifft sowohl diejenigen, die den Beitrag per Überweisung an uns zahlen möchten, als auch Mitglieder mit Einzugsermächtigung, deren Abbuchung wegen zwischenzeitlich geänderter Bankverbindung oder Mangels ausreichender Kontodeckung nicht ausgeführt wurde. Bitte prüft nochmal, ob Ihr den Beitrag für die Saison 2013/14 schon gezahlt habt, damit wir Euch nicht "unehrenhaft" aus dem C12 entlassen müssen. Im Zweifelsfall könnt Ihr gerne per Email an finanzen@clubnr12.de in Erfahrung bringen, ob Euer Beitragskonto schon ausgeglichen ist.

- Mitgliedsausweise: Die Mitgliedsausweise für die Saison 2013/14 werden - wie immer - zusammen mit den Einladungen zu unserer Jahreshauptversammlung verschickt. Erfahrungsgemäß wird der Versand Anfang Oktober erfolgen. Wir bitten deshalb, derzeit von Rückfragen nach dem Mitgliedsausweis abzusehen!

- Liveticker Amateure: Seit mehreren Jahren tickern wir bereits von den Spielen der Bayern Amateure über unseren Twitterkanal. Ab sofort kann man den Liveticker auch auf unserer Homepage verfolgen!

- Woher kommt eigentlich das "Mia san Mia"? Die SZ ist der Sache auf den Grund gegangen..."

 
pixel.gif

Anbieter:

Club Nr. 12 e.V.
Postfach 200510
80005 München
www.clubnr12.de
mail@clubnr12.de

© 2013 Club Nr. 12

Alle Rechte vorbehalten.
Alle Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.

Schnauze voll von diesem Newsletter?
Zur Abmeldung

pixel.gif

panorama.gif